Menu
Terrys Intern : 07.02.
07.02.2018 01:01 ( 1282 x gelesen )

1861
Keine mir bekannten Aktivitäten
1862
Westlich Mississippi:
Yankees verlieren am Sugar Ireek/AR 14 Reiter. • Schießereien bei Mount Vernon/MO.
Westlicher Schauplatz:
Die USS Tyler, Lexington und Conestoga fahren den Tennessee hinauf und zerstören die Eisenbahnbrücke der Memphis & Ohio, die Columbus mit Bowling Green verbindet.
Östlicher Schauplatz:
Goldsborough und Burnside greifen Roanoke Island an (Oberst Henry M. Shaw hat den Befehl für den erkrankten Henry A. Wise übernommen). Die 16 Kanonenboote der Yankeeflotte schalten mit ihren 64 Geschützen zuerst Lynchs Moskitos, danach Shaws Küstenbatterien aus. Burnside geht mit einem amphibischen Landeunternehmen unter gegnerischem Feuer (ein Sonderfall der Kriegführung) bei Ashby's Harbor an Land.
1863
Der östliche Schauplatz:
Die Föderierten verlegen das IX. Korps/W.F. Smith nach Newport News, um vom Osten her Druck auf Richmond auszuüben.
1864
Der westliche Schauplatz:
Sherman, ohne jedes Zeichen von W. Sooy Smith, bewegt sich auf Meridian, Eisenbahnknotenpunkt und Divisionshauptquartier der Rebellen . • BrigGen. Truman Seymour (7 000) landet im Schutz von Dahlgrens Kanonenbooten im Osten Floridas und nimmt Jacksonville.
1865
Östlicher Schauplatz
Die Blauen geben Boydton Plank Road auf, bauen dafür die Front nach Hatcher's Run aus. Lee (46 000) ist gezwungen, seine Verteidigungslinie im Petersburger Raum auf 3 7 mi auszudehnen. Hatcher's Run hat Grant l 500 Mann gekostet (die grauen Verluste sind unbekannt).


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
bottom
Impressum ©Terrys-Ranger-Rottenburg   Datenschutzerklärung
Design by AsWebservice   01751950216
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*