Menu
Terrys Intern : 06.05.
06.05.2018 01:01 ( 1235 x gelesen )

1861
Westlich des Mississippi:
BrigGen. Daniel M. Frost zieht in Camp Jackson bei St. Louis pro­südliche Milizen zusammen. Hptm. Lyon observiert als Bauersfrau ver­kleidet den Gegner.
Östlicher Schauplatz:
Keine mir bekannten Aktivitäten
1862
Westlich des Mississippi:
Scharmützel bei Athens/AL.
Westlicher Schauplatz:
Keine mir bekannten Aktivitäten
Östlicher Schauplatz:
Jackson stößt von Stanton nach McDowell vor. Banks steht bei Stras-burg an der Manassas Gap RR, Fremont, der den verwegenen Plan hat, ins östliche Tennessee vorzu­stoßen und Knoxville zu nehmen, bei Franklin. • Die Potomac-Armee besetzt Williamsburg, Lincoln trifft mit Stanton und Chase in Fort Monroe ein.
1863
Westlich des Mississippi:
Keine mir bekannten Aktivitäten
Westlicher Schauplatz:
Porters Süßwasserflotte nimmt Alexandria/LA.
Östlicher Schauplatz:
Longstreet stößt zu Lee zurück. • Lincoln und Halleck konferieren mit Hooker.
1864
Westlich des Mississippi:
Keine mir bekannten Aktivitäten
Westlicher Schauplatz:
Schießereien in Tampa/FL.
Östlicher Schauplatz:
Kampftag (6.) — Ewell greift um 04:30 Uhr das VI. Korps an, wird jedoch zurückgeschlagen. A.P. Hill gerät gegen Hancock in Schwierigkeiten, bevor er durch Longstreets im Eilmarsch eintreffendes I. Korps ver­stärkt wird. Burnsides IX. Korps erscheint erst mit Verspätung. Am Nachmittag können sich die Rebellen Vorteile erkämpfen, doch Longstreet wird in einem verrauchten Wald­stück von eigenen Soldaten verse­hentlich angeschossen (und fällt für mehrere Monate aus). Neben Long­street ist BrigGen. Micah Jenkins im „freundlichen Feuer" gefallen, den führungslosen Gegner halten die Blauen mit Hilfe ihrer Artilleri­sten auf. BrigGen. John B. Gordons Sturmangriff verläuft sich gegen Abend nach anfänglichen Erfolgen.
Die erste klassische Schlacht zwi­schen Grant und Lee endet mit einem taktischen Unentschieden. Die Nordarmee hat 17 500 Tote und Verwundete, der Süden 8 000. • GenMaj. Richard H. Anderson über­nimmt Longstreets Kommando.

Butler (38 000) startet in Bermuda Hundred auf dem Südufer des James einen halbherzigen Versuch, die Bahnverbindung zwi­schen Richmond und Petersburg zu unterbrechen. Obwohl dem Gegner 5:1 überlegen, zögert er den Offen­sivstoß gegen das schwach verteidig­te Richmond hinaus. • Reitergeneral William W. Averell bricht in West-Virginia zu einer neuen Exp. gegen graue Versorgungslinien auf.


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
bottom
Impressum ©Terrys-Ranger-Rottenburg   Datenschutzerklärung
Design by AsWebservice   01751950216
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*