Menu
Terrys Intern : 08.05.
08.05.2018 01:01 ( 1258 x gelesen )

1861
Westlich des Mississippi:
Keine mir bekannten Aktivitäten
Östlicher Schauplatz:
Keine mir bekannten Aktivitäten
1862
Westlich des Mississippi:
Keine mir bekannten Aktivitäten
Westlicher Schauplatz:
Die 5. Iowa Cavalry verliert bei Dresden/TN 100 Reiter, vor Lebanon/ TN kommt es zum kurzen Gefecht.
Östlicher Schauplatz:
Gefecht von McDowell/VA. Jackson (9 000) schlägt einen Angriff von Fremonts Vorausdivision unter den Generälen Robert H. Milroy und Robert Schenck (6000) zurück. Perso­nalverluste: knapp 500 (CSA), 253 (USA).
1863
Westlich des Mississippi:
Keine mir bekannten Aktivitäten
Westlicher Schauplatz:
Keine mir bekannten Aktivitäten
Östlicher Schauplatz:
Lee organisiert die Nord-Virginia-Armee von 2 auf 3 Infan­teriekorps um: I./Longstreet, II./ Ewell, III./A.P. Hill. Dazu kommen 6 Kavalleriebrigaden.
1864
Westlich des Mississippi:
Kampfhandlungen bei Maysville/AR.
Westlicher Schauplatz:
McPherson umgeht Johnston in Dalton im weiten Bogen, passiert den Snake Creek Gap und hält sich in Richtung Reseca an der Bahnlinie W&A. Thomas testet den Gegner bei Buzzard Roost und Rocky Face Gap mit Sondierungsangriffen und Um­gehungsmanövern.
Östlicher Schauplatz:
Anderson legt bei Spotsylvania C.H. Schützengräben und Brust­wehren einer gestaffelten Verteidi­gungsstellung an, die am Nachmittag von Warren und Sedgwick getestet wird. Feldbefestigungen und Erd­werke, die Pickel, Schaufel und Spaten neben das Gewehr stellen, signalisieren den Grabenkrieg als neue Art der Kriegführung. • Grant schickt Sheridan gegen Lees Versorgungs-linien.


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
bottom
Impressum ©Terrys-Ranger-Rottenburg   Datenschutzerklärung
Design by AsWebservice   01751950216
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*