Menu
Terrys Intern : 16.05.
16.05.2018 01:01 ( 1294 x gelesen )

1861
Westlich des Mississippi:
Keine mir bekannten Aktivitäten
Östlicher Schauplatz:
Unionstruppen testen den Gegner bei SewelPs Point/VA.
1862
Westlich des Mississippi:
Keine mir bekannten Aktivitäten
Westlicher Schauplatz:
Keine mir bekannten Aktivitäten
Östlicher Schauplatz:
Yankees verlieren bei Princeton/WV über 100, die Rebellen 18 Mann. • McClellan richtet sein Hauptquartier in White House am Pamunkey River ein. • McDowell geht von Fredericksburg in Richtung Richmond.
1863
Westlich des Mississippi:
Keine mir bekannten Aktivitäten
Westlicher Schauplatz:
Schlacht am Fuß des Champion's Hill. McClernand und Mc-Pherson (29 000) treffen östlich von Vicksburg auf Pemberton (20000). Die Rebellen weichen nach sechs­stündigem Gefecht zum Big Black River zurück. Personalverluste: 2 450 (USA), knapp 4 000 (CSA). McClernand steht bei Grant in der Kritik.
Östlicher Schauplatz:
Keine mir bekannten Aktivitäten
1864
Westlich des Mississippi:
Keine mir bekannten Aktivitäten
Westlicher Schauplatz:
Keine mir bekannten Aktivitäten
Östlicher Schauplatz:
Schlacht von Drewry's Bluff, 5 mi südlich von Richmond. Ab 04:45 greift Beauregard (18 000) Butler (16 000) im dichten Nebel an, gegen 10:00 hat er ihn am Laufen. Die US-Marine bleibt aufgrund des niederen Wasserstands auf dem James inaktiv. Butler verliert jeden vierten Mann und zieht sich nach Bermuda Hundred zurück. Dort sitzt er zwischen den Flüssen Appomat­tox und James wie in einer „verkork­ten Flasche" (so jedenfalls Grant). Beauregards Verluste liegen bei 2 500 Soldaten.


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
bottom
Impressum ©Terrys-Ranger-Rottenburg   Datenschutzerklärung
Design by AsWebservice   01751950216
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*