Menu
Terrys Intern : 02.06
02.06.2018 01:00 ( 1037 x gelesen )

1861
Östlicher Schauplatz:

P.G.T. Beauregard, KomGen. in Nord - Virginia, konzentriert seine
Tr
uppen beim Eisenbahnknotenpunkt Manassas Junction, 33 mi süd-
westlich von Washington.
1862
Westlicher Schauplatz:

Schießereien bei Rienzi/M'S
Östlicher Schauplatz:
Im Shenandoahtal marschieren Rebs und Yanks um die Wette:
Fremont verfolgt Jackson am Nordarm, Shields zieht östlich der Massa-
nutt
enberge am südlichen Arm des Shenandoah entlang. Ashbys Reiter,
die Jacksons Nachhut bilden, zerstören Brücken und Furten.
1863
Keine mir bekannten Aktivitäten
1864
Östlicher Schauplatz:
Zwischen Totopotomoy und Chickahominy kommt es zu harten
Gefecht
en, die die Nordarmee weitere 2400 Opfer kosten .• Lee (60000)
gräbt sich bei Cold Harbor auf einem 7 mi langen Frontabschnitt ein, wo
ihn Gran
t (115000) mit einer "letzten Schlacht des Kriegs" am näch-
sten Tag vernicht
en will.
"Als ich zu Fuß zwischen den Truppen umherging, sah ich, daß viele
Soldaten ihre Jacken ausgezogen hatten ... Beim näheren Hinsehen fiel
mir au
f, daß die Männer ihre Namen und Adressen auf Papierzettel
s
chrieben und diese auf dem Rücken ihrer Uniformen festnähten, damit
man ihr
e Leichen identifizieren und ihre Familien benachrichtigen konn-
te.
"
F. PORTER, Oberst der US-Armee.
1865
E. Kirby Smith gibt als letzter Armeeführer des Südens auf.
Shelby verweigert die Kapitulation und setzt sich mit 1 000 Rebellen nach Mexiko
ab
, um Kaiser Maximilian seine Dienste anzubieten.


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
bottom
Impressum ©Terrys-Ranger-Rottenburg   Datenschutzerklärung
Design by AsWebservice   01751950216
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*