Menu
Terrys Intern : 19.06.
19.06.2018 01:01 ( 991 x gelesen )

1861
Westlich des Mississippi:
Rebellen machen mit deutschen Freiwilligen in Camp Cole/MO kurzen Prozeß.
1862
Keine mir bekannten Aktivitäten
1863
Westlicher Schauplatz:
Schießereien bei Knoxville/TN.
1864
Östlicher Schauplatz:
Hunter hat vor Lynchburg buchstäblich sein Pulver verschos-
sen und setzt sich nach West-Virgina ab. Das Shenandoahtal
ist einmal mehr in Rebellenhand, Hunters Ruf als Offizier
gründlich lädiert.
Marine:
Die CSS Alabama verläßt den Hafen von Cherbourg und eröffnet
gegen :1100 das Gefecht mit der USS Kearsarge. Nach einer Stunde
stellt die Alabama das Feuer ein und beginnt zu sinken. Kom. Semmes und
40 Besatzungsmitglieder können sich an Bord der englischen Yacht Deer-
hound retten. (Aktionen der CSS Alabama führen nach dem Krieg zu
diplomatischen Verwicklungen, die das Verhältnis zwischen London und
Washington belasten. Die USA fordern $45 Millionen Schadenersatz
für die in England - trotz Neutralitätserklärung - ausgerüsteten Ka-
perfahrer und Kriegsschiffe, die erhebliche Lücken in die Tonnage der
US-Handelsschiffahrt rissen. Ein internationales Schiedsgericht spricht
Washington $15.5 Millionen zu.)


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
bottom
Impressum ©Terrys-Ranger-Rottenburg   Datenschutzerklärung
Design by AsWebservice   01751950216
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*