Menu
Terrys Intern : 28.06.
28.06.2018 01:00 ( 1005 x gelesen )

1861
Keine mir bekannten Aktivitäten
1862
Östlicher Schauplatz:
Seven Days
3. Kampftag
Die Potomac-Armee nutzt den am Standard der
Seven Days gemessen relativ ruhigen Tag, um sich
aus ihren Stellungen östlich von Richmond in Richtung
James River zurückzuziehen. Lees Versuch, den Gegner
an den Flanken zu fassen, führt zu Gefechten bei Garnett's
und Golding's Farmhäusern und beim Bahnhof Dispatch.
• Die US-Kriegsmarine verläßt Fort Monroe, um McClellan bis Harrison's
Landing entgegenzufahren.
1863
Westlicher Schauplatz:
Die 28. Maine schlägt Taylors Texaner vor Donaldsonville/LA.
• Grant zieht den Belagerungsring um Vicksburg enger.
Östlicher Schauplatz:
BrigGen. Albert G. Jenkins (500) zieht in Carlisle Barracks/PA
die konföderierte Fahne auf. • Early marschiert zum "Yankee Doodle" (!)
seiner Militärkapelle in York/PA ein. Milizen zerstören bei Wrightsville
die Brücke über den Susquehanna, um Early aufzuhalten. • Stuart erbeutet
bei Rockville/MD 128 Bagagewagen.
1864
Westlicher Schauplatz:
Johnston kann die Stellung am Kennesaw Mountain trotz seines
klaren Erfolgs auf Dauer nicht halten und baut am Chattahoochee River
eine neue Verteidigungslinie auf.
Östlicher Schauplatz:
Wilson und Kautz, von Wade Hamptons Reitern und Mahones
Infanteristen bei Stony Creek Station angegriffen, lassen Geschütze,
Wagen und Verwundete zurück und suchen ihr Heil in der Flucht.
1865
Die CSS Shenandoah bringt in der Beringsee 11 Schiffe auf.


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
bottom
Impressum ©Terrys-Ranger-Rottenburg   Datenschutzerklärung
Design by AsWebservice   01751950216
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*