Menu
Terrys Intern : 05.07.
05.07.2018 01:00 ( 818 x gelesen )

1861
Westlich des Mississippi:
Oberst Sigel (1 100) greift
Gouv. Jackson bei Carthage/MO an. Die deutschen Missourier, dem Gegner 4:1 unterlegen, gewinnen das einleitende Artillerieduell, g
lauben beim Auftauchen von Jacksons (tatsächlich unbewaffneter) Kavallerie jedoch, für einen Tag genug gekämpft zu haben und ziehen sich nach Springfield zurück. Die Blauen zählen 44, die Grauen 170 Tote und Verwundete. Carthage ist weitgehend zerstört.

Östlicher Schauplatz:
Schießereien bei Newport News/VA.

1862
Keine mir bekannten Aktivitäten
1863
Westlicher Schauplatz:
Grant schickt 2 Div. zur Verstärkung Banks den Mississippi hinunter .• Sherman (50000) zieht von
Vicksburg gegen Joe Johnston (31 000) bei Jackson/MS. Zum Auftakt kommt es zu einem unbedeutenden Gefecht bei Birdsong Ferry/MS .John H. Morgan (2 500), zum Raid durch
K
entucky und über den Ohio aufgebrochen, schlägt 2,500 blaue Reiter bei Lebanon/KY in die Flucht und nimmt wenig später Garnettsvillel Kentucky.

1864
Westlich des Mississippi:
Thomas bezieht am Chattahoochee River Stellung, Gen- Maj. Stoneman führt Reiter der Ohio- Armee gegen Johnstons linke Flanke.
• A.J. Smith (14 200) stößt von La Grange/TN nach Mississippi vor.
Östlicher Schauplatz:
Early überquert den Potomac und schickt eine Reiterbrigade zum (erfolglosen) Befreiungsversuch von 18 000 gefangenen Rebellen nach Point Lookout/MD.


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
bottom
Impressum ©Terrys-Ranger-Rottenburg   Datenschutzerklärung
Design by AsWebservice   01751950216
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*