Menu
Terrys Intern : 21.08.
21.08.2017 01:00 ( 745 x gelesen )

21.08.
1861
Keine mir bekannten Aktivitäten
1862
Westlich des Mississippi:
Die Bundestruppen geben Baton Rouge auf.
1863
Westlich des Mississippi:
"My God, here they coine!": Quantrills Südstaaten- und Missouri-Guerillas (445) überfallen Lawrence/KS und ermorden 160 unbewaffnete Männer, Frauen und Kinder. Die Grenzbanditen Jesse James, Cole Younger, George Todd und Dick Yeager sind mit von der Partie, in Lawrence bleiben 85 Witwen, 240 Halbwaisen und 182 zerstörte Gebäude zurück.
Westlicher Schauplatz:
Yankeekanoniere beschießen Chattanooga von Stringer's Ridge aus.
Östlicher Schauplatz:
Gillmore verspricht Beauregard in einem Ultimatum, Charleston zu beschießen, falls Battery Wagner
und Fort Sumter nicht umgehend kapitulieren.
1864
Westlicher Schauplatz:
Forrest (2000) überfällt das schlecht verteidigte Memphis/Tx. Die Unionsgarnison steckt eine beschämende Niederlage ein, die Generäle Cadwallader C. Washburn und Stephen A. Hurlbut können nur mit Glück entkommen.
Östlicher Schauplatz:
A.P. Hill, der in den letzten Tagen 1 600 Mann verloren hat, versucht erneut, Warren von der Weldon RR zu vertreiben. • Sheridan kämpft bei Berryville und Charles Town und zieht sich nach Halltown bei Harpers Ferry zurück. Das Shenandoahtal ist einmal mehr in Rebellenhand.


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
bottom
Impressum ©Terrys-Ranger-Rottenburg   Datenschutzerklärung
Design by AsWebservice   01751950216
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*