Menu
Terrys Intern : 20.09.
20.09.2018 01:00 ( 882 x gelesen )

1861:
Westlich des Mississippi:
Kampf um Lexington: Die Grauen schieben Hanfballen als Deckung vor sich her. Daher auch der Name „Gefecht der Hanfballen“ . Ohne Wasser und Munition ergeben sich die Blauen gegen 14.oo Uhr. Verluste: der Norden 1795 Mann 3000 gewehre, 750 Pferde, Geschütze und 1 Millionen Dollar. Der Süden 168 Mann.
Westlicher Schauplatz:
CS Brig.Gen.Zollicofer stößt nach Barboursville/KY vor.
1862:
Östlicher Schauplatz:
Die Rebellen ziehen sich über Blackford´s Ferry nach Virginia zurück.
Westlicher Schauplatz:
Südlich von Iuka vereinzelte Schiessereien.
1863:
Westlicher Schauplatz:
Schlacht am Chickamauga Creek 7 Meilen südöstlich von Chattanooga. Gen. Bragg (CS 66.000 Mann) steht Gen. Rosecranz (US 57.000 Mann ) gegenüber. Am 2. Kampftag wird die Schlacht durch einen Fehler des Nordens zu Gunsten des Südens entschieden. Verluste: Nord 16.200 und der Süden 18.500 Mann.
1864:
Westlich vom Mississippi:
Gen.Price(CS) nimmt Keytesville.
Östlicher Schauplatz:
Sheridan verfolgt die Grauen nach Fishers Hill.
1865:
Kriegsende


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
bottom
Impressum ©Terrys-Ranger-Rottenburg   Datenschutzerklärung
Design by AsWebservice   01751950216
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*