Menu
Terrys Intern : 30.09.
30.09.2018 01:00 ( 925 x gelesen )

1861:
Keine dokumentierten Aktivitäten
1862:
Westlich vom Mississippi:
In Missouri verlieren die Yank´s in einem schweren Gefecht 250 Mann die Rebs 500 Mann.
Westlicher Schauplatz:
Nach Scharmützeln bei Humbold, Clarksville, Columbia/TN, Van Buren und Durhamsville treffen die Rebs und Yanks bei Goodlettsville /TN aufeinander.
1863:
Westlicher Schauplatz:
“Fighting Joe“ Gen. Wheeler(CS) beginnt einen Raid gegen den Nachschub der Yankee Cumberland Armee.
Östlicher Schauplatz:
Fort Sumter übersteht ein weiteres Bombardement. 
1864: 
Östlicher Schauplatz:
Robert E. Lee versucht Fort Harris zurück zu erobern. Die Yanks schlagen 3 von ihm persönlich geführte Angriffe zurück. Der Vormarsch der Yanks (Gen. Warren, Parke und Gregg) Richtung Bahnlinie South Side wird aufgehalten (CS Gen. Heth und Wilcox). Grant (US) verliert 3000 Mann, die Verluste der Rebellen sind unbekannt. Meads Bewegungen zwingen Lee zur Erweiterung der ohnehin schon dünnen Linien.
1865:
Kriegsende


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
bottom
Impressum ©Terrys-Ranger-Rottenburg   Datenschutzerklärung
Design by AsWebservice   01751950216
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*